Monatsarchiv für August 2011

Nützliche Tipps für Skandinavien Reisen

Auf der Suche nach Informationen für meine Reisen nach Skandinavien, bin ich bei blogskandinavien.de fündig geworden. Die Seite entführt den User ins Nordeuropa von Astrid Lindgren, Henning Mankell und Inga Lindström und hält viele Vorschläge und Tipps bereit. Insbesondere Finnland wird Sie mit seinen Städten und wunderschönen Naturgebieten beeindrucken.

Die Entdeckung von Helsinki und Katajanokka

Ich empfehle Ihnen bei Ihren Reisen durch Skandinavien unbedingt einen Besuch von Helsinki. Die finnische Hauptstadt hat sich zu einer wunderschönen europäischen Metropole entwickelt, in der es viel zu entdecken gibt. Besonders begeistert hat mich die Halbinsel Katajanokka, die in der Nähe des Marktes liegt.

Besuchen Sie Katajanokka

Wie Sie auf http://www.blogskandinavien.de/2011/08/katajanokka-in-finnland/ nachlesen können, wurde das von Schifffahrt und Fischerei geprägte Katajanokka in den 1990er Jahren komplett umgestaltet. Obwohl in die ursprünglichen Lagerhäuser und Speicher inzwischen Hotels, Restaurants, Kulturstätten und Boutiquen integriert wurden, blieb das einzigartige Flair von Katajanokka erhalten.

Der Link zur Webseite:

Der Link zur Webseite:

Online Fundraising mit Kontakten aus Social Networks

Non Profit Organisationen (NPO) sind auf Spenden angewiesen, um effektive Arbeit zu leisten. Unterstützer können mit einfachen Mitteln die Aufmerksamkeit auf wichtige Projekte ziehen, etwa indem sie Social Networks dafür nutzen.

Wie Social Networks zum Erfolg beitragen

Im Gegensatz zu Social Networks ist sonstiges Fundraising oft anonym, da bei Personen um Spenden geworben wird, zu denen keine persönliche Verbindung besteht. Mache ich mich hingegen als Unterstützer in einem Social Network für eine bestimmte Organisation oder Sonstiges stark, erreiche ich damit in erster Linie Personen, die mir vertrauen und meine Meinung schätzen.

Persönliches Online Fundraising ist deutlich erfolgreicher

Indem Freunde und Förderer einer Aktion oder NPO als Akteure in einer Werbekampagne fungieren, lässt sich das Spendenaufkommen deutlich steigern. So können Unterstützer beispielsweise einen Aufruf in Social Networks oder auf der eigenen Webseite starten oder Sonstiges unternehmen, um zusätzliche Spenden zu gewinnen.

Der Link zur Webseite:
http://social-fundraising.de/2011/05/11/und-bring-dein-social-networt-mit/

Die erste, aber nicht die letzte Kreuzfahrt!

Als wir Anfang Juli von Kiel aus in See stachen, war dies der Start zu unserer ersten Kreuzfahrt. Verschiedene Bekannte hatten uns schon begeistert von den Vorteilen der Seetouristik vorgeschwärmt.

Rund um die britischen Inseln

Nach genauer Abwägung der Ferienzeit, der Route und des Preis-Leistungs-Verhältnisses blieb nur ein Angebot übrig, das alle unsere Bedingungen erfüllte. Eine Kreuzfahrt rund um Großbritannien!

Und unsere Erwartungen an die Seetouristik wurden nicht enttäuscht. An Bord gab es leckeres Essen, einen tollen Service und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung

In Kiel hatten wir uns zum Glück noch mit Outdoor-Kleidung eingedeckt, wie man sie auch über www.camping-papst.de/blog/allgemein/vaude-aqua-front.html bekommt. Und unsere Regenjacken kamen während der Reise auch regelmäßig zum Einsatz, da das Wetter in Schottland, Irland und England auch im Sommer nicht nur aus Sonnenschein besteht. Dennoch wurden auch wir begeisterte Anhänger der Seetouristik.

Der Link zur Webseite:
http://www.camping-papst.de/blog/allgemein/vaude-aqua-front.html

Ein barrierefreies CMS für mehr Erfolg

Zur einfachen, dennoch professionellen Erstellung und Pflege eines Internetauftritts ist ein barrierefreies Content Management System die ideale Lösung. Ein intelligent aufgebautes barrierefreies CMS bietet einen leicht zu bedienenden Administrationsbereich, der auch Laien die Seitenpflege ermöglicht. Das Ergebnis ist unmittelbar vom Besucher im Frontendbereich ersichtlich.

Die Anforderungen an ein barrierefreies Content Management System

Wie ein barrierefreies Content Management System aussehen muss, regeln die ATAG (Authoring Tool Accessibility Guidelines) für den Administrationsbereich. Diese lehnen sich eng an die WCAG (Web Content Accessibility Guidelines) für den Frontendbereich an. Bei den ATAG geht es primär um die sichere Bedienbarkeit der Eingabewerkzeuge mit integrierten Überprüfungsmechanismen. Dies soll eine den aktuellen Internetstandards entsprechende sowie fehlerfreie Ausgabe gewährleisten. Die derart sichere Bedienung soll auch blinden Menschen möglich sein. Ein barrierefreies CMS, welches diesen Richtlinien entspricht und die Anforderungen erfüllt, ist Papoo von http://www.euwens.de.

Barrierefreies Content Management System und Funktionalität

Für ein barrierefreies CMS wie Papoo ist zur Installation PHP und MySQL erforderlich. Die Bedienung erfolgt über einen Webbrowser, die Ausgabe der Inhalte ist nach einer internen Plausibilitätsprüfung stets WCAG konform. Ein barrierefreies Content Management System arbeitet mit CSS-Dateien, welche das Design flexibel anpassen lassen, um den Seitenbesucher mit einem stimmigen und ansprechenden Erscheinungsbild zu empfangen. Die Darstellung der URLs erfolgt suchmaschinenoptimiert, so dass eine gute Platzierung auf den Suchergebnisseiten erreicht wird. Damit erfüllt ein barrierefreies CMS die Grundvoraussetzung, um den Bekanntheitsgrad zu steigern und potenzielle Interessenten auf sich aufmerksam zu machen.

Aufgrund seiner Multiuserfähigkeit ist ein barrierefreies CMS sowohl für statische Inhalte wie auch zum Aufbau einer Community geeignet. Daneben lassen sich zahlreiche weitere Funktionen wie Gästebücher, Kontaktformulare, Inhaltsverzeichnisse, Nachrichtensysteme oder eine seiteninterne Suche in ein barrierefreies Content Management System integrieren.

Egal ob Schmuck – Modeschmuck – Ketten, all dies sind Ziergegenstände, die Menschen verschönern können. Trägt eine Person Schmuck – Modeschmuck – Ketten, dann wird sie optisch aufgewertet und es ist auch eine Möglichkeit zur Individualisierung. In der heutigen Zeit interessieren sich nicht nur Frauen für Schmuck – Modeschmuck – Ketten, auch die Männer zieren sich gerne mit passendem und dezentem Schmuck. In der heutigen Zeit ist Schmuck sehr vielseitig geworden und Sie erhalten ein großes Angebot an Schmuck – Modeschmuck – Ketten beispielsweise bei http://www.creatiffi.de. In Sachen Kreativität sind beim Schmuck keine Grenzen gesetzt, es gibt Broschen, Uhren, Ketten, Ohrringe, Armreife und vieles mehr. Richtiger Schmuck – Modeschmuck – Ketten aus Gold- und Silber sind zeitlos und diese können während des ganzen Lebens getragen werden.

Der Modeschmuck

Schmuck - Modeschmuck - Ketten

Immer wieder tauchen die Wörter Schmuck – Modeschmuck -Ketten auf, doch was ist eigentlich Modeschmuck? Es handelt sich hierbei um Schmuck, der nicht aus Edelmetall wie Gold oder Silber besteht und er ist einer bestimmten Mode unterworfen. In der Regel folgt der Modeschmuck dem Zeitgeist und wurde auf eine aktuelle Mode abgestimmt. Er kann aus Textilstoff, Holz oder Metall bestehen und es sind Halsketten aller Länge und Art, sowie Creolen in verschiedenen Farben und Größen enthalten. Meistens ist der Modeschmuck wesentlich günstiger wie echter Schmuck und gerade deshalb wird ein wichtiges Klientel angesprochen. Die Kunden sind häufig junge und trendbewusste Frauen, sowie Menschen, die jeden Schmucktrend mitmachen wollen. Genau diese Menschen kaufen Schmuck – Modeschmuck – Ketten.

Die Halsketten

Sehr beliebt sind Schmuck – Modeschmuck – Ketten, doch was für Ketten sind eigentlich die richtigen? Eine lange Halskette ist ein persönliches Liebhaberstück und ein modisches Trendaccessoire. Für unterschiedliche Modelooks können filigrane Anhänger für die Ketten benötigt werden. Die Spanne der Länge für die langen Modelle liegt bei 65 bis 90 Zentimeter. Falls eine Trägerin ihr Dekolleté und ihren Hals betonen möchte, dann wird eine kurze Halskette benötigt. Eine Kette benötigt nicht immer Verzierungen und einen Anhänger, sofern diese durch eine schöne Verarbeitung überzeugt.